D`Söller Theaterleit - Theater Söll

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Theatergründung:
Im Jahre 1994 wurde nach einer schöpferischen Pause von 36 Jahren in Söll wieder ein eigenes Theater gespielt. Nach mehreren, vergeblichen Startversuchen haben sich vorwiegend auf Initiative von Monika Lettenbichler einige Leute zusammengefunden und es versucht. Es wurde der Bauernschwank „Der Gockelkrieg“ im Saal des Gasthauses „Feldwebel“ in Söll aufgeführt. Alle 6 Vorstellungen waren völlig ausverkauft und es gab insgesamt knapp über 1400 begeisterte Besucher. Die Mitwirkenden bei diesem Stück waren:

Marianne HECHL, Anni EISENMANN, Anni WERLBERGER, Monika LETTENBICHLER, Franz HILD, Loisi POINTNER, Markus KOGLER, Peter HEISS, Manfred SEEBER und
Karl LETTENBICHLER. Maske: Heidi HASELSBERGER. Regie führten Monika LETTENBICHLER und Georg ANKER.

Da der 1. Schritt ins Theaterleben so erfolgreich war, entschlossen sich die auf der Bühne und hinter der Bühne Mitwirkenden, dass weiterhin Theater in Söll gespielt und ein Theaterverein gegründet werden soll. Am 5. Januar 1995 wurde dann die Gründungsversammlung abgehalten und der Name „D´Söller Theaterleit“ beschlossen. Zum Vereinsobmann wurde Karl LETTENBICHLER und zu seiner Stellvertreterin Marianne HECHL gewählt. Als weitere Funktionen wurden Markus KOGLER (Schriftführer) und Anni EISENMANN (Stv), Peter HEISS (Kassier) und Hilda NEUREITER (Stv), Sebastian KOGLER (Bühnenbau), Monika LETTENBICHLER (Spielleiter) und Georg ANKER (Stv), sowie Peter EISENMANN (Technik) gewählt. Nach dem freiwilligen Ausscheiden des Sebastian KOGLER und des Peter EISENMANN übernahm Josef LECHNER diese beiden Funktionen und übte diesen bis zu seinem tragischen Tod im Jahre 2001 mit vollem Einsatz aus. Auch Peter EISENMANN legte nach kurzer Zeit wegen Arbeitsüberlastung seine Funktion mit Mitgliedschaft beim Theaterverein zurück und die Technik wird seither wechselweise von Markus KOGLER, Markus HASELSBERGER und Wolfgang LETTENBICHLER übernommen. Das Amt des Kassiers hat inzwischen Günther GRUBER übernommen.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü